News
 

Bundespräsident Köhler entlässt Jung

Bundespräsident Horst Köhler entlässt Bundesarbeitsminister Jung  und ernennt Ursula von der Leyen (2.v.l.) zu seiner Nachfolgerin. Links die neue Bundesfamilienministerin  Kristina Köhler.Großansicht
Berlin (dpa) - Bundespräsident Horst Köhler hat am Montag Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU) aus der Bundesregierung entlassen. Im Rahmen einer kurzen Zeremonie im Schloss Bellevue in Berlin dankte er dem früheren Verteidigungsminister für die geleistete Arbeit.

Köhler wies ausdrücklich darauf hin, dass die Entlassung Jungs auf seinen eigenen Antrag hin erfolgt sei. Der frühere Verteidigungsminister hatte die Konsequenzen daraus gezogen, dass bei dem von der Bundeswehr angeordneten Luftangriff Anfang September in Afghanistan Informationen über zivile Opfer zurückgehalten worden waren.

Der Bundespräsident ernannte als Nachfolgerin Jungs im Bundesarbeitsministerium die bisherige Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU). Als neue Chefin des Familienministeriums erhielt Kristina Köhler die Ernennungsurkunde. Die hessische CDU-Abgeordnete ist mit 32 Jahren jüngste Ministerin im Kabinett von Angela Merkel (CDU).

Bundesregierung
30.11.2009 · 10:45 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen