News
 

Bundespolizisten sollen Überstunden großzügig abgerechnet haben

Berlin (dpa) - Personenschützer der Bundespolizei an den Botschaften in Kabul und Bagdad sollen nach einem «Focus»-Bericht jahrelang dienstliche Abrechnungen manipuliert und dadurch Überstunden und zusätzliche Geldleistungen erschlichen haben. Der Schaden betrage mehrere hunderttausend Euro, schreibt das Nachrichtenmagazin. Der von Bundesinnenminister Friedrich abgelöste Bundespolizei-Präsident Seeger und seine beiden Stellvertreter sollen von den offensichtlichen Betrügereien gewusst haben.

Polizei / Afghanistan / Irak
04.08.2012 · 08:18 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen