News
 

Bundespolizei: Terroranschlag in Moskau hat vorerst keine Konsequenzen für deutsche Flugkontrollen

Berlin (dts) - Der jüngste Terroranschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo, wobei nach aktuellen Angaben mindestens 35 Menschen getötet und rund 130 Personen verletzt worden, hat vorerst keine Konsequenzen für die Kontrollen an Flughäfen in Deutschland. "Bis auf Weiteres bleiben die Maßnahmen so, wie sie sind, abgestimmt auf die Lagebeurteilung, die wir seit Dezember haben", sagte ein Sprecher des Bundespolizeipräsidiums der "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). Im Herbst seien die Sicherheitskontrollen ohnehin schon verschärft worden.

Die Bundespolizei ist für Kontrollen an den Außengrenzen sowie an Flughäfen und Bahnhöfen zuständig. Unterdessen wurde an der Unglückstelle südlich von Moskau die Leiche des mutmaßlichen Attentäters gefunden. Es handele sich um einen Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren mit "arabischem Aussehen", berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Russlands Regierungschef Wladimir Putin hat nach dem Selbstmordanschlag schnelle Hilfe für die Angehörigen der Opfer versprochen. Er kündigte finanzielle Unterstützung an.
DEU / Russland / Luftfahrt / Terrorismus / Gewalt / Livemeldung
24.01.2011 · 19:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen