News
 

Bundespolizei: Anschlaggefahr konkreter als je zuvor

Berlin (dpa) - Der Chef der Bundespolizei, Matthias Seeger, hält die Gefahr eines Terroranschlags von Islamisten in Deutschland für konkreter als je zuvor.

«Sie ist höher als vor der Bundestagswahl im letzten Jahr und bei der Fußball-WM in Deutschland», sagte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Anders als bei früheren Terrorwarnungen habe man heute «mehrere Hinweise auf bevorstehende Anschläge, die aus verschiedenen Quellen stammen».

Laut Seeger ist die Bundespolizei für den Fall eines terroristischen Angriffs angewiesen, sofort das Feuer auf die Angreifer zu erwidern und sie mit gezielten Schüssen kampfunfähig zu machen. «Im Fall eines Anschlages mit Schusswaffen dürfen wir nicht auf Spezialkräfte warten, sondern wir müssen die Täter sofort stoppen. Deswegen ist es wichtig, dass unsere Polizisten ausreichend bewaffnet und mit Schutzwesten ausgestattet sind», sagte er. Die Erfahrung mit Amokläufen habe die Polizei gelehrt, dass sie nicht zögern dürfe.

Innere Sicherheit / Terrorismus
20.11.2010 · 12:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen