News
 

Bundesminister und Verbände beraten über Rechtsextremismus

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung, Kirchen und verschiedene Verbände beraten über Strategien gegen Rechtsextremismus. Erklärtes Ziel ist es, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Das Treffen ist eine Reaktion auf die Neonazi-Mordserie mit zehn Todesopfern. Zu dem Gespräch eingeladen haben Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und Bundesfamilienministerin Kristina Schröder. Es nehmen unter anderem Vertreter des DGB, der Bischofskonferenz und der Zentralräte der Juden und der Muslime teil.

Extremismus / Kriminalität
24.01.2012 · 11:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen