News
 

Bundeskanzlerin Merkel wünscht mehr ehrenamtliches Engagement

Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen dazu aufgerufen, sich noch stärker als bisher ehrenamtlich zu engagieren. In einem Interview der Illustrierten "Bunte" sagte Merkel: "Freiwillige mit Herz und Verstand werden an vielen Stellen gebraucht". Sie wies darauf hin, dass die großen Wohlfahrtsverbände sowie der Zivil- und Katastrophenschutz laufend Nachwuchs suchten.

Dabei entstünden "ganz neue Projekte, die auf Probleme in unserer Gesellschaft reagieren und Lösungen schaffen. Es gibt wirklich für jeden eine Möglichkeit, sich nach seinen Talenten und Neigungen ehrenamtlich zu engagieren." "Unbedingt" plädierte die Kanzlerin dafür, dass auch mehr ausländische Bürger sich ehrenamtlich für die Gemeinschaft einbringen. Dies würde "einen großen Schritt zur Integration in unsere Gesellschaft bedeuten". Ihr Eindruck sei: "Viele Migranten wollen es selbst auch." Die Kanzlerin forderte: "Wir sollten die guten Beispiele von Migranten im Ehrenamt viel bekannter machen, damit sie Schule machen." Merkel erinnerte daran, dass ab Juli der Bundesfreiwilligendienst an die Stelle von Wehrpflicht und Zivildienst tritt. Dieser stehe dann gleichberechtigt neben den Freiwilligendiensten der Länder. Damit ergebe sich für viele junge Menschen die Chance, "sich für die Gesellschaft zu engagieren und diese Zeit zugleich für ihre berufliche Orientierung zu nutzen". Die Kanzlerin findet es nach eigenen Worten "gut, dass in den Kommunen immer mehr Freiwilligenagenturen entstehen, die die Menschen beraten und aktiv Nachwuchs suchen." Auch das Internet sei "ein gutes Mittel, um die Idee des bürgerschaftlichen Engagements zu verbreiten".
DEU / Parteien / Gesellschaft
13.04.2011 · 07:10 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen