News
 

Bundesinnenminister will Ost-Förderung neu ausrichten

Berlin (dts) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Förderung Ostdeutschlands stärker auf die regionalen Unterschiede ausrichten. Ganz Ostdeutschland auch künftig die gleiche Förderung angedeihen zu lassen, wäre falsch, sagte de Maizière der Chemnitzer "Freien Presse". "Dresden muss anders unterstützt werden als etwa der östliche Teil von Brandenburg", so der Innenminister. Die Förderung müsse spezifisch auf die Stärken einer Region abgestimmt sein. "Mein Ziel ist es, klüger auf die Unterschiede einzugehen. Bislang hat der Bund die ostdeutschen Länder noch zu sehr über einen Kamm geschert", so de Maizière. Allerdings dürfe auch kein Ort und keine Gegend verlorengegeben werden.
DEU / Parteien / Arbeitsmarkt / Industrie
29.01.2010 · 07:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen