News
 

Bundesinnenminister stellt Kriminalstatistik vor

Berlin (dts) - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble stellte am Montag in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2008 vor. Nach dem Bericht des Innenministeriums ist die Gewaltkriminalität von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren erstmals seit 2004 wieder gesunken. Im Vergleich zum Jahr 2007 ging die Gewaltkriminalität um 5,9 Prozent zurück. Die Zahl aller Straftaten verringerte sich im vergangenen Jahr um etwa 2,6 Prozent auf rund 6,12 Millionen. Laut Bundesinnenminister Schäuble sei dies ein Beleg dafür, dass Deutschland auch im internationalen Vergleich ein sicheres Land sei. Auch die Aufklärungsquote sei mit 55 Prozent "auf sehr hohen Niveau". Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, hingegen sagte, dass trotz der rückläufigen Zahlen bei Gewalttaten noch keine Trendwende erreicht sei. Vor allem die Zahl der öffentlichen Gewalttaten stieg im Vergleich zum Vorjahr mit 9,1 Prozent auf rund 73.000 Fälle verhältnismäßig stark an. Besonderes hoch war mit 105 Prozent auch der Anstieg bei den Betrugsfällen mit gestohlenen PIN-Nummern.
DEU / Kriminalität / Statistik
16.06.2009 · 00:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen