News
 

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen Gammelfleisch-Händler

Karlsruhe (dts) - Der Bundesgerichtshof hat am Montag das Urteil gegen einen ehemaligen Kühlhaus-Unternehmer aus Schwaben wegen Betrugs mit sogenanntem Gammelfleisch als rechtskräftig bestätigt. Mit der Entscheidung ist ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Memmingen bestätigt worden, gegen das der Angeklagte Revision eingelegt hatte. Das Landgericht hatte es als erwiesen angesehen, dass der Mann mehr als 300 Tonnen Fleischabfälle absichtlich falsch gekennzeichnet, an Lebensmittelbetriebe verkauft und damit einen Schaden von über 235.000 Euro verursacht habe.

Die Verteidigung des Angeklagten hatte damals einen Freispruch gefordert. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen eine Freiheitsstrafe beantragt.
DEU / Justiz / Nahrungsmittel
27.12.2010 · 18:43 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen