News
 

Bundesfinanzminister verteidigt Rettungskonzept für Opel

Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hat das Rettungskonzept für Opel erneut gegen Kritik verteidigt. Wie Steinbrück im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte, habe man alles getan, damit Opel nicht in die Insolvenz des Mutterkonzerns General Motors hineingezogen werde. Von Wirtschaftsminister zu Guttenberg erwartet der SPD-Politiker eine konstruktive Beteiligung an der Umsetzung des Plans. Zu möglichen Hilfen für den Handelskonzern Arcandor äußerte sich Steinbrück zurückhaltend. Es müsse zunächst geprüft werden, ob die Aktionäre zur Verantwortung gezogen werden könnten und ob die Schieflage des Unternehmens mit der Wirtschaftskrise in Zusammenhang stehe, so Steinbrück. Arcandor hat eine staatliche Bürgschaft in Höhe von 650 Millionen Euro beantragt.
DEU / Wirtschaftskrise / Automobilindustrie / Opel / Arcandor
02.06.2009 · 08:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen