News
 

Bundesbankpräsident Weber will Rückzugspläne mit Merkel besprechen

Berlin (dts) - Bundesbankpräsident Axel Weber will Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Freitag in einem persönlichen Gespräch in Berlin über seine Rückzugspläne unterrichten. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Freitagausgabe. Weber will sein Amt aufgeben und kommt damit auch als neuer Chef der Europäischen Zentralbank nicht mehr in Frage.

Merkel hatte ihn eigentlich im April oder Mai nominieren wollen. Dem Vernehmen nach zieht es Weber zur Deutschen Bank. Dem Bericht zufolge wird das Kanzleramt möglicherweise auch vor dem Wochenende noch bekanntgeben, wer neuer Bundesbankchef werden soll. Ob Deutschland nach Webers Verzicht einen anderen Kandidaten für das Amt des EZB-Präsidenten nominieren wird, dürfte dagegen vorerst offen bleiben.
DEU / Finanzindustrie
11.02.2011 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen