News
 

Bundesbank warnt vor Aufweichung des Sparkurses in Griechenland

Frankfurt/Main (dts) - Die Deutsche Bundesbank hat eindringlich davor gewarnt, den Spar- und Reformkurs in Euro-Krisenländern wie Griechenland aufzuweichen. Das alles überragende Ziel der nationalen Politik in diesen Ländern müsse es sein, Vertrauen an den Finanzmärkten zurückzuerlangen, schreibt die Bundesbank in einem Papier für den Bundestags-Finanzausschuss, das den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Mittwochausgabe) vorliegt. Die Krisenländer erhielten bereits umfangreiche Hilfen, doch könnten öffentliche Gelder private Geldgeber nicht dauerhaft ersetzen.

"Angesichts der teilweise sehr hohen Staatsverschuldung und des fragilen Vertrauens in die Tragfähigkeit der Staatsfinanzen wäre ein Aufschub der Konsolidierung kritisch." Eine vorübergehend schwache Entwicklung der Inlandsnachfrage sei "letzlich unvermeidlich". Es sei auch keineswegs sicher, dass ein in die Länge gezogener Prozess eine höhere politische Akzeptanz finden würde als eine rasche Konsolidierung. Die Stellungnahme hat die Bundesbank für eine Anhörung des Finanzausschusses zur Euro-Staatsschuldenkrise am Mittwoch verfasst.
DEU / Griechenland / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
08.05.2012 · 19:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen