News
 

Bundesbank sieht wirtschaftliche Lage pessimistischer als Regierung

Frankfurt/Main (dts) - Bundesbankpräsident Axel Weber beurteilt die Aussichten für die deutsche Wirtschaft offenbar skeptischer als die Bundesregierung. Das berichtet die "Financial Times Deutschland". Die Erwartung der Regierung, dass die Wirtschaft im Jahr 2010 wieder um 0,5 Prozent wachsen würde, sei zu optimistisch, sagte Weber am Mittwoch in der Sitzung des Bundeskabinetts. Er rechne eher mit einer Stagnation. Im laufenden Jahr werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um etwas mehr als die zuletzt erwarteten 6,0 Prozent schrumpfen. Weil es keine Besserung bei den Auftragseingängen gebe, müssten zudem viele Firmen im Winter von der Kurzarbeit zu Entlassungen übergehen. Deutschland habe kurzfristig keine Möglichkeit, sich von der Exportabhängigkeit und damit von der Krise der Weltwirtschaft zu befreien.
DEU / Wirtschaftskrise
25.06.2009 · 08:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen