News
 

Bundesbank-Präsident Weidmann bewertet Schuldenschnitt für Griechenland skeptisch

Frankfurt/Main (dts) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann bewertet einen Schuldenschnitt für Griechenland skeptisch. "Ein Schuldenschnitt ist kein Allheilmittel. Wenn dadurch die Bereitschaft zu Strukturreformen nachlässt, kann er sogar gefährlich sein", sagte Weidmann in einem Interview mit der "Bild am Sonntag".

Der Bundesbank-Präsident warnte davor, es überschuldeten Staaten zu leicht zu machen. "Grundlage für das Vertrauen in Staatsanleihen ist, dass Staaten ihre Schulden bedienen. Wir dürfen Schuldnerstaaten keinen bequemen Ausweg aus selbstverschuldeten Problemen eröffnen. Das wäre eine Einladung zur Nachahmung, und die Vertrauenskrise würde sich ausweiten." Der Bundesbank-Chef sprach sich aber nicht grundsätzlich gegen neue Hilfen für verschuldete Staaten aus: "In einer Krise wie dieser halte ich es für richtig, dass man Länder dann unterstützt und ihnen Zeit kauft, wenn sie entschlossen und konsequent ihre Probleme angehen. Sie müssen ihre Staatshaushalte in den Griff bekommen und ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Griechenland muss das vereinbarte Anpassungsprogramm umsetzen."
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
23.10.2011 · 07:20 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen