News
 

Bundesbank mit Schrott-Euros um Millionen geprellt

Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer gewaltigen Menge Schrottmünzen haben Betrüger bei der Deutschen Bundesbank Millionen ergaunert. 29 Tonnen verschrottete Euros soll eine Bande in China wieder zusammengesetzt und dann bei der Notenbank zu Geld gemacht haben. Vier Flugbegleiter der Lufthansa halfen nach Erkenntnissen der Ermittler beim Transport des Falschgeldes nach Deutschland. Der Schaden: Sechs Millionen Euro. Gestern schlugen die Fahnder zu. Bei einer Razzia im Rhein-Main-Gebiet nahmen sie sechs Männer fest.

Kriminalität / Falschgeld / Bundesbank
31.03.2011 · 16:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen