News
 

Bundesbank mit 4,1 Milliarden Euro Jahresüberschuss

Frankfurt am Main (dts) - Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2009 einen Jahresüberschuss von 4,1 Milliarden Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Überschuss damit um 2,2 Milliarden Euro gesunken. Zurückzuführen sei diese Entwicklung laut dem Bundesbankpräsident, Axel Weber, auf "niedrigere Zinserträge in Euro", ausgelöst durch die "in der Eurozone historisch niedrigen Leitzinsen". Hinsichtlich der weiteren konjunkturellen Entwicklung zeigte sich Weber optimistisch. "Die Erholung der Weltwirtschaft hat sich weiter gefestigt, auch wenn sich Ausmaß und Geschwindigkeit zwischen den Wirtschaftsräumen noch merklich unterscheiden." Die deutsche Exportwirtschaft erhalte zudem mehr Nachfrageimpulse insbesondere aus Ländern außerhalb der Eurozone. Auch der Arbeitsmarkt in Deutschland zeige sich "äußerst robust", so Weber. Die wichtigste Quelle für den Bundesbankgewinn waren Zinserträge in Höhe von 7,6 Milliarden Euro, von denen 6,6 Milliarden Euro auf Zinserträge in Euro entfielen. Ein weiterer Ertragsfaktor waren die realisierten Gewinne aus Gold-, Fremdwährungs- und Wertpapiergeschäften von per saldo 0,7 Milliarden Euro und die Beteiligungserträge von 0,6 Milliarden Euro.
DEU / Finanzindustrie / Daten
09.03.2010 · 11:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen