News
 

Bundesamt für Strahlenschutz kritisiert Zustände in Atom-Endlager Asse

Salzgitter (dts) - Der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Wolfram König, hat den Zustand im niedersächsischen Atommülllager Asse als "unzumutbar" bezeichnet. König sagte in einem Interview im Deutschlandfunk, dass täglich Grundwasser in das Lager eindringe. Es sei daher nicht klar, wie lange die Standsicherheit des Bergwerks noch gewährleistet werden kann. Ziel müsse nun eine geordnete Schließung des Lagers sein. Gestern Abend war bei einem Kontrollgang in dem maroden Salzbergwerk in mehr als 900 Metern Tiefe erneut radioaktiv belastete Lauge festgestellt worden. Nach Angaben des Bundesamtes besteht aber keine Gefahr für das Betriebspersonal und die Umgebung der Asse.
DEU / Atommüll
15.07.2009 · 08:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen