News
 

Bundesagentur: Weniger Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Berlin (dpa) - Bei der Vermittlung von Langzeitarbeitslosen will die Bundesagentur für Arbeit neue Wege gehen. Die Zahl der Ein-Euro- Jobs werde heruntergefahren. Das sagte BA-Chef Heinrich Alt der «Welt». Arbeitslose sollen demnach intensiver betreut und vermittelt werden. Im Kampf gegen die Langzeitarbeitslosigkeit plädierte Alt für neue Konzepte. Für die bis zu 300 000 Betroffenen, die keine Chance auf eine reguläre Stelle haben, sprach er sich für einen zweiten «sozialen» Arbeitsmarkt aus. Alt verwies beispielhaft auf staatlich geförderte Integrationsbetriebe.

Arbeitsmarkt / Soziales
28.12.2010 · 06:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen