News
 

Bulgarien lästert über seine Millionäre unter 30

Sofia (dts) - In Bulgarien sind in den letzten Tagen die neuen Millionäre im Alter unter 30 Jahren Gesprächsthema. Laut Angaben des bulgarischen Finanzamtes haben gleich mehrere junge Privatpersonen in nur einem Jahr neben ihren Gehältern Euro-Einkommen in Millionenhöhe deklariert, berichtet heute "Radio Bulgarien". Fünf von ihnen waren sogar im Alter unter 25 Jahren und in nur einem Jahr betrug ihr Jahreseinkommen über fünf Millionen Euro. Im Unterschied dazu liegt das Jahresdurchschnittsgehalt eines bulgarischen Staatsbürgers bei ungefähr 2.300 Euro. Unter den super-jungen Millionären Bulgariens finden sich ausschließlich Bankkaufleute, Berater, Fernsehproduzenten und ranghohe Manager. Obwohl die Summen offiziell beim Finanzamt angegeben wurden und der Steuer unterliegen, werden hinter den ungewöhnlich hohen Einkommen Geldwäsche und kriminelle Handlungen vermutet. Dem bulgarischen Finanzamt sei zudem bekannt, dass über 400 bulgarische Staatsbürger Bankkonten im Ausland haben, deren zusammengerechnete Summe zwischen 150-300 Millionen Euro liegt. Ob diese Kontoinhaber ihre Steuern bezahlt haben und woher ihr Geld kommt, will das Finanzamt weiter überprüfen.
Bulgarien / Kurioses
10.03.2010 · 23:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen