News
 

Bürger über Euro-Krise besorgt

Leere TaschenGroßansicht
Mainz (dpa) - Die Bürger sind über die aktuelle Euro-Krise sehr besorgt, wie das ZDF-Politbarometer ergab. Mit 59 Prozent sieht eine Mehrheit eine große (47 Prozent) oder sogar eine sehr große Gefahr (12 Prozent) für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland, fand die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen bei der repräsentativen Befragung heraus.

Geringe Auswirkungen erwarten 31 Prozent, gar keine negativen Effekte 6 Prozent. Dennoch hält die Mehrheit den Euro als Währung für sicher: Gut drei Viertel (76 Prozent) glauben, die Gemeinschaftswährung werde die Krise überstehen, nur 19 Prozent bezweifeln dies. Weiß nicht, sagten 5 Prozent.

Die Beteiligung Deutschlands am geplanten Schutzschirm für kriselnde Euro-Länder halten nur 44 Prozent für richtig - 51 Prozent nennen dies falsch, weiß nicht sagen 5 Prozent. Eine mehrheitliche Zustimmung hierfür findet sich lediglich bei den Anhängern der CDU/CSU (53 Prozent) und der Grünen (68 Prozent).

Bei der Bewältigung der Finanzkrise stellen 50 Prozent der Bundesregierung insgesamt ein schlechtes Zeugnis aus, von einer guten Arbeit sprechen 39 Prozent (weiß nicht: 11 Prozent).

EU / Finanzen / Umfragen / Deutschland
21.05.2010 · 12:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen