News
 

Buchmesse wartet auf Nobelpreis

Frankfurt/Main (dpa) - Fast 46 000 Besucher haben am ersten Messetag die 62. Frankfurter Buchmesse besucht - etwa genau so viele wie im letzten Jahr. Das teilte die Messe mit. Heute äußert sich die Schriftstellervereinigung PEN zur Lage der Schriftsteller in Kuba, China und dem Buchmesse-Gastland Argentinien. Als Interviewpartner werden unter anderem die internationalen Bestseller-Autoren Bret Easton Ellis und Ken Follett erwartet. Mit Spannung warten alle auf die Bekanntgabe des Literatur-Nobelpreises.

Literatur / Buchmesse
07.10.2010 · 09:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen