News
 

Buback erhebt neue Vorwürfe gegen die Bundesanwaltschaft

Berlin (dts) - Michael Buback, Sohn des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts, macht der Bundesanwaltschaft erneut Vorwürfe. Das berichtet "bild.de". Demnach beklage der Sohn des Ermordeten in seinem Internettagebuch, dass Bundesanwalt Walter Hemberger im Prozess gegen RAF-Terroristin Verena Becker Zeugen, die eine Frau auf dem Tatmotorrad gesehen haben wollen, unter Druck setze, ihnen Glaubwürdigkeit abspreche und sie teils als Lügner bezeichne.

Buback sagte "bild.de": "Es gibt viele Zeugen, die von einer Frau auf dem Motorrad berichtet haben, aber keine belastbaren Aussagen mehr über zwei Männer auf dem Motorrad. Manchmal habe ich den Eindruck, Bundesanwalt Hemberger ist ein dritter Verteidiger von Frau Becker." Der Sohn des Opfers nimmt als Nebenkläger am Prozess gegen RAF-Terroristin Verena Becker vor dem OLG Stuttgart teil.
DEU / Terrorismus / Justiz
02.02.2011 · 17:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen