News
 

Bsirske droht mit «Erzwingungsstreik» im öffentlichen Dienst

Saarbrücken (dpa) - Vor der möglicherweise entscheidenden Tarifrunde im öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft Verdi mit einem «Erzwingungsstreik» gedroht. «Für das, was morgen 'rauskommt, und für das, was in der Schlichtung herauskommt, gilt das Gleiche: Es muss in der Summe stimmen. Sonst ist die Antwort Urabstimmung», sagte Verdi-Chef Frank Bsirske bei einer Kundgebung in Saarbrücken. Die laufenden Warnstreiks bezeichnete er als «richtiges Signal an die Arbeitgeber». Verdi verlangt für die Beschäftigten 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro.

Tarife / Öffentlicher Dienst
27.03.2012 · 14:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen