News
 

Brustimplantatehersteller gegen Kaution auf freien Fuß

Paris (dpa) - Im Skandal um Billigbrustimplantate des Herstellers PIP hat die französische Justiz ein Anklageverfahren gegen Unternehmensgründer Jean-Claude Mas eingleitet. Dem 72-Jährigen wird fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Mas war gestern festgenommen worden, kam aber gegen eine Kaution von 100 000 Euro wieder frei. Mas hatte über seinen Anwalt bereits zugegeben, aus Kostengründen für die Produktion von Brustimplantaten nicht zugelassenes Silikon verwendet zu haben.

Gesundheit / Kriminalität / Frankreich
27.01.2012 · 15:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen