News
 

Britischer Regisseur Peter Yates gestorben

London (dts) - Der britische Regisseur Peter Yates ist tot. Er starb im Alter von 81 Jahren am Sonntag in London. Yates begann seine Karriere als Regie-Assistent und arbeitete in den 1950er Jahren als Theaterregisseur.

Anfang der 1960er Jahre inszenierte er mit dem Musical "Summer Holiday" seinen ersten Spielfilm. Nach kleineren Regiearbeiten in England, unter anderem für die Fernsehserie "Simon Templar" mit Roger Moore, siedelte Yates 1967 in die USA über. Dort hatte er seinen ersten großen Erfolg mit dem Action-Film "Bullitt", der vor allem wegen seiner bis dahin einzigartigen Auto-Verfolgungsjagden für Aufsehen sorgte. Yates drehte mit Stars wie Dustin Hoffman ("John und Mary") und Sigourney Weaver ("Der Augenzeuge"). Die Dramen "Vier irre Typen" und "Ein ungleiches Paar" bescherten Yates Oscar-Nominierungen jeweils in den Kategorien Bester Regisseur und Bester Film.
Großbritannien / Kino / Leute
10.01.2011 · 16:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen