News
 

Britischer Journalist in Afghanistan getötet

London (dpa) - Ein britischer Journalist ist in Afghanistan bei einer Explosion getötet worden. Dabei handelt es sich um Rupert Hamer vom Boulevardblatt «Sunday Mirror», teilte das britische Verteidigungsministerium in London mit. Der Fotograf der Zeitung, Philip Coburn, sei schwer verletzt worden. Ein US-Soldat sowie ein afghanischer Soldat starben nach Angaben des Ministeriums ebenfalls bei der Explosion. Hamer ist der zweite ausländische Journalist, der in den vergangenen Wochen in Afghanistan umkam.
Konflikte / Großbritannien / Afghanistan
10.01.2010 · 15:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen