News
 

Bremer Senatorin will Informationspanne aufklären

Bremen (dpa) - Nach dem Tod von drei Frühchen in Bremen wegen eines resistenten Keims will die Bremer Gesundheitssenatorin mögliche Pannen bei der Information aufklären. Wichtiger sei aber noch, den Keim im Krankenhaus Bremen-Mitte zu finden, ihn zu stoppen und die Versorgung der Frühchen zu sichern. Das teilte Renate Jürgens-Pieper mit. Die ersten Infektionen bei den frühgeborenen Babys mit einem Gewicht von weniger als 1000 Gramm traten Ende Juli auf. Das erste Frühgeborene starb im August, die beiden anderen im Oktober. Erst gestern wurden die Fälle öffentlich gemacht.

Krankenhäuser / Notfälle / Kinder
03.11.2011 · 11:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen