News
 

Breivik-Prozess: Jedes Opfer wird einzeln verhandelt

Oslo (dts) - Am zwölften Prozesstag gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik sind erste Obduktionsberichte der Opfer von der Insel Utøya vorgestellt worden. An einer lebensgroßen, geschlechtsneutralen Puppe werden Medienberichten zufolge die Schusswunden und Verletzungen jedes einzelnen Opfers detailliert veranschaulicht. Die meisten seiner Opfer seien mit jeweils zwei bis drei Schüssen getötet worden, hieß es von Seiten der Rechtsmediziner.

25 der insgesamt 69 meist jugendlichen Opfer habe Breivik durch Kopfschüsse getötet. Während des Gerichtsprozesses soll den Opfern ein Gesicht gegeben werden, indem neben den Obduktionsberichten auch Gedenkworte der als Nebenkläger beteiligten Hinterbliebenen durch deren Anwälte verlesen werden. Breivik zeigte auch dabei keine gefühlsmäßige Regung und verfolgt die Schilderungen der von ihm hervorgerufenen Schäden stattdessen mit Interesse. Dieser Teil des Verfahrens gegen den Attentäter soll noch in der gesamten nächsten Woche fortgeführt werden.
Norwegen / Terrorismus / Kriminalität / Gewalt / Justiz
04.05.2012 · 17:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen