News
 

Breivik: Noch zwei Terrorzellen in Norwegen

Oslo (dpa) - Massenmörder Anders Behring Breivik hat behauptet, es gebe noch zwei weitere Terrorzellen in Norwegen. «Ich bin eine von dreien. Das habe ich die ganze Zeit gesagt», sagte Breivik am Mittwoch vor Gericht in Oslo. Es handele sich um Ein-Mann-Zellen.

Wie viele Zellen es in Europa gebe, wisse er nicht. In einem Verhör hatte er ihre Zahl auf 80 geschätzt. Die Staatsanwaltschaft geht allerdings davon aus, dass Breivik ein Einzeltäter ist und sein angebliches «Tempelritter»-Netzwerk in Wahrheit nicht existiert.

Eine langjährige Gefängnisstrafe für seine Taten hält der norwegische Massenmörder für «erbärmlich». Es könne nur zwei gerechte Urteile geben: Freispruch oder Todesstrafe. «Ich will die Todesstrafe nicht, aber ich hätte das Urteil respektiert», sagte Breivik am Mittwoch bei seiner Befragung vor dem Gericht in Oslo. «Nach meiner Ansicht ist eine 21-jährige Haftstrafe eine erbärmliche Strafe.»

Der 33-Jährige muss sich für den Tod von 77 Menschen verantworten. Er ist wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes angeklagt. Für seine Taten könnte er 21 Jahre ins Gefängnis kommen. Falls ihn das Gericht für geisteskrank erklärt, wird er in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Prozesse / Terrorismus / Kriminalität / Norwegen
18.04.2012 · 16:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen