News
 

Brandtragödie in Sangerhausen: Albanische Kinder tot

Kriminaltechniker sichern Spuren vor dem ausgebrannten Haus in Sangerhausen.
Sangerhausen (dpa) - Eine siebenköpfige albanische Familie aus dem Kosovo hat bei einem tragischen Brand in Sachsen-Anhalt zwei Kinder verloren. Ein vierjähriger Junge und ein neunjähriges Mädchen starben nach Angaben der Polizei vom Sonntag an einer Rauchgasvergiftung.

Feuerwehrleute konnten sie in der Nacht zum Samstag nur noch tot aus dem brennenden Wohnhaus in der Innenstadt von Sangerhausen bergen. Die anderen drei Kinder und die Eltern retteten sich über das Dach in das Hinterhaus und mussten zusehen, wie die zwei Leichen geborgen wurden. Die Brandursache ist noch unklar. Hinweise auf einen Anschlag gibt es bisher nicht.

Derzeit würden weitere Spuren ausgewertet und Zeugen befragt, sagte die Sprecherin der Polizeidirektion in Halle, Ulrike Diener, am Sonntag. «Wir haben bisher keine Anzeichen für einen Anschlag, aber es wird in alle Richtungen ermittelt.» Es gebe auch keine Hinweise auf einen Einbruch in das Haus, Brandbeschleuniger hätten die Ermittler nicht gefunden.

Das Feuer brach gegen 23.20 Uhr im zweiten Obergeschoss aus. Neben den Albanern brachten die Rettungskräfte außerdem eine serbische Familie aus der darunter liegenden Wohnung in Sicherheit. Beide Familien stammen aus dem Kosovo. Sieben Menschen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Mehr als 100 Schaulustige hatten sich während des Feuers auf der Straße versammelt und Feuerwehrleute bei der Rettung behindert. Die Polizei musste Verstärkung anfordern, um die Schaulustigen in dem Chaos von den Rettungskräften fernzuhalten.

Brände
30.08.2009 · 16:27 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen