News
 

Brandstiftung in Moschee im Norden Israels

Tel Aviv (dpa) - Unbekannte haben in der Nacht im Norden Israels eine Moschee in Brand gesetzt. Das muslimische Gebetshaus sei schwer beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Brandstifter hätten die Wände mit Slogans wie «Rache» beschmiert. Israelische Medien berichteten, an die Wand sei der Name eines Siedlers geschrieben worden. Dieser war im vergangenen Monat mit seinem Baby bei einem Autounfall im Westjordanland zu Tode gekommen. Palästinenser hatten das Fahrzeug mit Steinen beworfen.

Konflikte / Nahost / Israel
03.10.2011 · 10:49 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.06.2017(Heute)
27.06.2017(Gestern)
26.06.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen