News
 

Brandenburg: Tourist vergiftet sich mit Pilzen

Frankfurt (Oder) (dts) - In Brandenburg hat sich am Wochenende ein Tourist aus Chemnitz mit Pilzen vergiftet. Es ist der erste Fall in diesem Jahr in Brandenburg, berichtet die "Märkische Oderzeitung" (Montagausgabe). Der Mann wird in einem Krankenhaus in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) behandelt.

Nach Angaben des Pilzsachverständigen Gerhard Grune hatte der Tourist einen giftigen Pantherpilz mit einem Perlpilz verwechselt. Im vergangenen Jahr hatte es bundesweit hunderte Fälle von Pilzvergiftungen mit dem Grünen Knollenblätterpilz gegeben. Dieser war damals in großen Mengen und in einer fast weißen Variante aufgetreten. Einige Pilzsammler hatten den Pilz mit Champignons verwechselt. Die Vergiftungen führten zu mehreren Todesfällen, einige Betroffene konnten nur durch eine Lebertransplantation gerettet werden.
DEU / BRN / Natur / Unglücke / Nahrungsmittel
07.08.2011 · 18:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen