News
 

Brandbekämpfung auf hoher See fast unmöglich

Fährunglück - Brennende Ostsee-Fähre «Lisco Gloria» vor LangelandGroßansicht

Hamburg/Kiel (dpa) - Feuer an Bord gehört zu den größten Gefahren für ein Schiff. Wenn eine Fähre wie derzeit die «Lisco Gloria» in nahezu voller Ausdehnung brennt, ist es nach Angaben des Havariekommandos fast unmöglich, die Flammen von außen zu löschen.

Kleinere Brände oder Feuer werden auf Schiffen zunächst dadurch bekämpft, dass der betroffene Bereich hermetisch abgeschlossen und mit Kohlendioxid geflutet wird. Nach Explosionen wie auf der «Lisco Gloria» ist dies aber nicht mehr möglich.

Löschwasser kann auf brennenden Schiffen nur begrenzt eingesetzt werden, weil die Wassermassen auch große Frachter schnell zum Kentern bringen können. Deswegen beschränken sich die Einsatzkräfte auf der Ostsee derzeit darauf, den Rumpf der brennenden Fähre von außen zu kühlen.

Besonders problematisch wird es laut Havariekommando, wenn ein Schiff von der Besatzung verlassen wurde und alle technischen Systeme ausgefallen sind. Das Havariekommando ließ deswegen ein vierköpfiges Boarding Team auf dem brennenden Frachter absetzen, um wenigstens den Anker fallen zu lassen.

Das Boarding Team gehört zu den eigens ausgebildeten Fachkräften, die das Havariekommando für Notfälle wie derzeit bereithält. Ähnlich wie speziell ausgerüstete Feuerwehreinheiten in Hamburg, Kiel und Cuxhaven gehören diese Kräfte zum einem Notfallkonzept, das aus den Konsequenzen der «Pallas»-Katastrophe vor 12 Jahren in der Deutschen Bucht entwickelt wurde.

Zu dem Konzept gehören Notliegeplätze, zu denen havarierte Schiffe geschleppt werden können. Laut Havariekommando können dies sowohl Buchten als auch Häfen sein, in denen beispielsweise aus dem Wrack austretendes Öl möglichst einfach zu bekämpfen ist. Ob die «Lisco Gloria» auf einen Notliegeplatz geschleppt wird, ist noch nicht klar.

Unfälle / Schifffahrt
09.10.2010 · 20:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen