News
 

Brandanschlag von Linksextremisten legt Bahnverkehr bei Berlin lahm

Berlin (dts) - Nach einem Brandanschlag am Montag ist der Regional- und Fernbahnverkehr in Berlin und Brandenburg erheblich beeinträchtigt worden. Wie der "Tagesspiegel" berichtet bekannten sich im Internetforum "Indymedia" Linksextremisten zu dem Anschlag. Nach Angaben der Bundespolizei setzten die Täter, im Norden Berlins, Kabel mit Hilfe von Brandbeschleuniger in Brand.

Die Gruppe wolle damit unter anderem gegen den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan protestieren, hieß es in dem Bekennerschreiben. Auf Grund der Störungen werden Züge zwischen Berlin und Hamburg über Stendal und Wittenberge umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn mit. Bahnreisende zwischen Berlin und Hamburg müssen sich demnach bis Mittwoch auf deutlich längere Fahrzeiten einstellen. Bereits im Mai hatte sich ein ähnlicher Anschlag in der Nähe des Berliner Bahnhofs Ostkreuz ereignet. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Anschlägen gäbe, könne laut Bundespolizei noch nicht gesagt werden.
DEU / Reise / Zugverkehr
10.10.2011 · 11:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen