News
 

Brandanschlag auf Moschee in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Mutmaßliche jüdische Extremisten haben in Jerusalem eine leerstehende Moschee in Brand gesetzt. In einem Raum sei in der Nacht Feuer gelegt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Täter hätten auch Slogans in hebräischer Sprache an die Wand geschmiert. Die Moschee im westlichen Teil der Stadt sei zuletzt nicht in Gebrauch gewesen. Die Polizei fahnde nun nach den Tätern. «Mohammed ist ein Schwein», lautete eine Inschrift, daneben ein Davidsstern. In den vergangenen Monaten war es mehrfach zu Anschlägen auf Moscheen im Westjordanland sowie im Norden Israels gekommen.

Konflikte / Nahost
14.12.2011 · 14:17 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen