News
 

Brand in Aachen: Kinder spielten offenbar mit Feuer

Aachen (dts) - Nach dem Hausbrand in Aachen, bei dem drei Kleinkinder am Mittwoch ums Leben kamen, gehen die Ermittler davon aus, dass die Jungen das Feuer beim Herumspielen ausgelöst haben. Wie die örtliche Polizei mitteilte, ergab eine Untersuchung, dass der Brand im Kinderzimmer des ersten Obergeschosses ausbrach. Die Ermittler fanden allerdings keine Hinweise darauf, womit die Kinder gezündelt hatten oder was sie angezündet hatten.

Ein technischer Defekt könne hingegen sicher ausgeschlossen werden. Zum Zeitpunkt der Brandentstehung befanden sich die zwei-, vier-und fünfjährigen Jungen allein in ihrem Kinderzimmer. Die Eltern und ein einjähriger Junge waren zu dieser Zeit im Erdgeschoss. Das Feuer entstand für die Eltern zunächst unbemerkt in der Nähe eines der Kinderbetten. Es griff auf das Mobiliar über und entfachte sich so zu einem Zimmerbrand. Die Kinder flüchteten über einen kleinen Flur und eine Treppe nach oben in ein weiteres Kinderzimmer im Spitzdach, wo sie später tot geborgen wurden.
DEU / NRW / Polizeimeldung / Unglücke
20.01.2012 · 13:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen