News
 

BP will Ölfontäne im Meer mit neuem Zylinder stoppen

Washington (dpa) - Neuer Lichtblick am Golf von Mexiko: Elf Wochen nach Beginn der Ölkatastrophe hoffen die BP-Experten, die Ölfontäne auf dem Meeresgrund endlich zu stoppen. Mehrere ferngesteuerte Roboter begannen in 1 500 Meter Tiefe damit einen riesigen Zylinder über das Leck zu stülpen. Sollte es funktionieren, könnte nach Angaben von BP «alles, oder so gut wie alles» ausströmende Öl auf mehrere Schiffe abgesaugt werden. Allerdings dauert es vermutlich mehrere Tage, bis klar ist, ob die Operation ein Erfolg ist.
Umwelt / USA
11.07.2010 · 16:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen