News
 

BP verschiebt Ölbohrungen im Mittelmeer

London (dpa) - Nach der Ölpest im Golf von Mexiko ist BP vorsichtig: Der britische Energiekonzern hat den Start von Bohrungen im Mittelmeer verschoben. Man strebe den Beginn der Arbeiten vor der Küste Libyens für Ende des Jahres an, sagte ein Unternehmenssprecher. Ursprünglich sollten die Tiefseebohrungen in wenigen Wochen beginnen. Der Konzern steht nach der Ölkatastrophe unter Druck, wenn es darum geht, in ökologisch sensiblen Gebieten und an riskanten Orten neue Quellen anzuzapfen. Erst in der vergangenen Woche hatte sich BP aus dem Wettstreit um Bohrlizenzen vor der Küste Grönlands zurückgezogen.

Energie / Umwelt / Großbritannien / Libyen
31.08.2010 · 17:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen