News
 

BP setzt Behälter über Ölleck

Washington (dpa) - Teilerfolg im Kampf gegen die Ölpest vor der US-Küste: Ingenieuren des BP-Konzerns ist es in einem erneuten Anlauf zwar gelungen, einen Behälter über dem Leck in 1500 Meter Tiefe zu platzieren. Allerdings strömte zunächst weiterhin Öl ins Meer, lediglich ein kleiner Teil konnte kontrolliert zu einem Schiff abgeleitet werden. US-Präsident Barack Obama steht wegen der Ölpest immer mehr unter Druck: Um den Kritikern Wind aus den Segeln zu nehmen, sagte er seine Asienreise ab.
Umwelt / USA
04.06.2010 · 16:48 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen