News
 

BP: Öl-Leck in drei Monaten repariert

London (dpa) - Das Öl-Leck vor der US-Küste könnte erst in drei Monate abgedichtet sein. Das teilte der Energiekonzern BP mit. Die Bohrungen für einen Nebenzugang zu der ursprünglichen Ölquelle hätten begonnen. Dies sei ein «entscheidender Schritt, um den Öl-Ausfluss dauerhaft zu stoppen», sagte BP-Chef Tony Hayward. Gleichzeitig versucht BP, das Öl nahe des ursprünglichen Lecks am Meeresboden mit speziellen Chemikalien zu vermischen, damit sich das Öl zersetzt. Am Meeresgrund sind acht Unterwasser-Roboter im Einsatz. Die Ölplattform «Deepwater Horizon» war am 20. April explodiert und gesunken.
Umwelt / USA
04.05.2010 · 11:05 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen