News
 

BP-Chef erkennt Verantwortung für Aufräumarbeiten nach Ölkatastrophe an

Washington/London (dts) - Der Chef des britischen Energiekonzerns BP, Tony Hayward, hat heute die Verantwortung seines Unternehmens für die Aufräumarbeiten nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko anerkannt. In einem Interview mit dem US-Fernsehsender NBC sagte Hayward, BP sei "absolut verantwortlich" für die Arbeiten, die zur Bekämpfung der Ölkatastrophe notwendig seien. Gleichzeitig bereite sich das Unternehmen auf ein "Katastrophenszenario" vor, bei dem noch über zwei oder drei Monate Öl in den Golf fließen würde. Ende April war die Ölbohrplattform "Deepwater Horizon" nach einer Explosion gesunken. Seitdem fließen täglich mehrere hunderttausend Liter Öl ins Meer.
USA / Großbritannien / Energie / Unglücke / Natur / Unternehmen
03.05.2010 · 13:51 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen