News
 

BP-Aktien stürzen auf 14-Jahres-Tief

London (dts) - Neben den schweren Schäden an seinem Ansehen kommen auf den britischen Energiekonzern BP nun auch große finanzielle Probleme zu. Der Wert des Konzerns an der New Yorker Aktienbörse ist in den vergangenen zwei Monaten um mehr als 80 Milliarden Dollar abgestürzt. Gestern verlor die Aktie in den USA an nur einem Tag 16 Prozent. Der Wert der BP-Papiere liegt damit bei 29,20 Dollar, dem niedrigsten Stand seit 14 Jahren. An der Londoner Börse fiel die Aktie um sieben Prozent. "Wir kennen keinen Grund, der den aktuellen Absturz rechtfertigt", verteidigte sich das Unternehmen heute. Die Deckung der durch die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko verursachten Kosten sei dem Konzern zufolge gewährleistet. Die US-Regierung hatte zuvor gedroht, den Konzern zur Zahlung der Löhne von entlassenen Ölarbeitern zu verpflichten, auch von ehemaligen Mitarbeitern von Konkurrenzunternehmen. BPs Marktwert liegt derzeit bei etwa 74 Milliarden Pfund, knapp die Hälfte des Wertes vor der Katastrophe. Gemessen an den Buchwerten ist der Konzern in Einzelteilen derzeit mehr wert als im Ganzen.
Großbritannien / Energie / Unternehmen / Börse / Natur / Unglücke
10.06.2010 · 13:07 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen