News
 

Box-Weltmeister Felix Sturm sieht Sport als Schlüssel zu besserer Integration

Köln (dts) - Box-Weltmeister Felix Sturm sieht im Boxen ein Schlüssel zur besseren Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, da es helfen könnte, ihnen Ziele zu setzen. "Allerdings muss man dazu auch die deutsche Sprache gut beherrschen. Das ist das, was ich immer wieder den jungen Leuten klar mache, mit denen ich trainiere", sagte Sturm im Gespräch mit RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel. Der 31-jährige Deutsche mit bosnischen Wurzeln habe selbst nie Probleme gehabt, integriert zu werden, weil er früh mit dem Boxen angefangen habe. "Man lernt dabei sehr viel Disziplin und es hindert einen daran, Mist zu bauen." Allerdings rief Sturm auch dazu auf, Jugendliche mit Migrationshintergrund nicht leichtfertig zu behandeln. Heranwachsende, die gesellschaftlich isoliert würden, hätten kaum eine Chance auf Bildung und blieben so am Rande der Gesellschaft. "Daraus kann Armut, Fanatismus, Gewalt und letztendlich auch Terror entstehen", so Sturm, der Jury-Mitglied eines Wettbewerbs ist, in dem die Schüler Projekte zu den Themen Integration und Migration entwerfen sollen.
DEU / Boxen / Gesellschaft / Bildung
17.03.2010 · 15:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen