News
 

Bosbach fordert Ethik-Training für Sicherheitspersonal an Flughäfen

Berlin (dts) - Der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Wolfgang Bosbach (CDU), fordert eine verbesserte Ausbildung und Auswahl des Sicherheitspersonals an Flughäfen. Der CDU-Politiker sagte der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe), dass die Angestellten eine "ethische Schulung" bräuchten. Hintergrund ist der Einsatz der sogenannten Nacktscanner an Flughäfen. Am 27. Januar soll das Thema im Innenausschuss des Bundestages diskutiert werden. Gleichzeitig sprach sich Bosbach dafür aus, das Sicherheitspersonal künftig besser zu entlohnen. Dabei sei das Ziel eine Qualitätssteigerung der Kontrollvorgänge. Derweil kritisieren die Behindertenverbände in Deutschland die Einführung der umstrittenen Körperscanner. Ulrike Mascher vom Sozialverband VDK will die Geräte nur akzeptieren, wenn die Intimsphäre von Reisenden mit besonderen Behinderungen gewahrt ist. "Bislang habe ich aber nicht den Eindruck, dass ein Mehr an Sicherheit solche gravierenden Eingriffe rechtfertigt", sagte Mascher gegenüber der Zeitung.
DEU / Parteien / Luftfahrt
06.01.2010 · 19:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen