News
 

Boris Becker: "Es gab keine Besenkammer"

London (dts) - Der Ex-Tennisprofi Boris Becker hat die jahrelangen Gerüchte über die sogenannte "Besenkammer-Affäre" mit Angela Ermakova aufgeklärt. In einem Interview mit dem britischen Fernsehsender "ITV" sagte Becker, seine Tochter Anna Ermakova sei nicht in einer Besenkammer, sondern auf der Treppe eines Restaurants gezeugt worden. "Ich weiß nicht, ob ein Badezimmer der bessere Ort gewesen wäre, aber es passierte auf den Treppenstufen zwischen den Toiletten. Es gab also keine Besenkammer." Becker habe Ermakova in einem Londoner Restaurant kennen gelernt, allerdings nie eine Affäre mit ihr gehabt, da der Akt nach eigener Aussage lediglich fünf Sekunden gedauert habe. Seine Tochter Anna lehne er aber nicht ab. "Am Anfang hatte ich Zweifel, ob es wirklich meine Tochter ist, aber heute möchte ich sie jede Minute in meinem Leben haben. Ich liebe sie sehr."
Großbritannien / Leute / Kurioses
15.10.2009 · 16:27 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen