News
 

Bombenterror in Rom

Rom (dpa) - Zwei Paketbombenanschläge auf Botschaften haben Rom in Terroralarm versetzt. Zunächst explodierte in der Schweizer Botschaft ein Sprengsatz. Er verletzte einen Botschaftsangehörigen schwer. Kurz danach ging in Chiles Vertretung eine Bombe hoch, die ebenfalls einen Mann schwer an der Hand verletzte. Beide Bomben befanden sich in gelben Umschlägen. Die Ermittler vermuteten italienische Anarchisten hinter den Taten. Entwarnung dagegen in der ukrainischen Botschaft in Rom und in der EU-Botschaft in Bern: Verdächtige Päckchen dort erwiesen sich als harmlos.

Kriminalität / Terrorismus / Italien
23.12.2010 · 18:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen