News
 

Bombendrohung an Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf

Köln (dts) - Ein anonymer Anrufer hat in der Nacht zum Dienstag mit Bomben an den Flughäfen Köln-Bonn und Düsseldorf gedroht. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe) berichtet, rief der Mann mehrfach bei der Polizei an und behauptete, Sprengkörper platziert zu haben. Während die Ermittlungen am Flughafen in Düsseldorf einem Sprecher zufolge "unterhalb der Wahrnehmungsschwelle" der Fluggäste blieben und keine Auswirkungen auf den Betrieb gehabt hätten, sperrte die Polizei in Köln das Terminal 2, die Zufahrten und ein Parkhaus für knapp hundert Minuten.

300 Menschen mussten das Terminal verlassen, ein Flug wurde in einer anderen Halle abgefertigt. In seinem letzten Telefonat mit der Polizei in Köln gegen drei Uhr habe der Anrufer schließlich zugegeben, alles erfunden zu haben, berichtete ein Behördensprecher. Wer der Mann ist, ist noch unklar. Die Polizei verfolgt nach eigenen Angaben "bestimmte Hinweise", hat aber noch keinen Tatverdacht gegen eine konkrete Person.
Vermischtes / DEU / NRW / Luftfahrt / Terrorismus
29.01.2014 · 01:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen