News
 

Bombenanschlag tötet zwei Schülerinnen - Mafia in Verdacht

Brindisi (dpa) - Ein Bombenanschlag hat zwei Schülerinnen in Italien in den Tod gerissen. Die beiden 16-Jährigen starben, nachdem drei Sprengsätze vor einer Modeschule in der Hafenstadt Brindisi explodierten. Insgesamt neun Menschen wurden verletzt, unter ihnen acht Schülerinnen des Instituts Morvillo Falcone. Der Bürgermeister von Brindisi macht die Mafia für das Attentat verantwortlich. Die Schule ist nach der Ehefrau des vor 20 Jahren von der Mafia ermordeten Untersuchungsrichters Giovanni Falcone benannt. Heute wurden in Brindisi Teilnehmer eines Anti-Mafia-Marsches erwartet.

Kriminalität / Italien
19.05.2012 · 12:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen