News
 

Bombenanschlag im Baskenland: Niemand verletzt

Bilbao (dpa) - Im Baskenland haben mutmaßliche Terroristen der ETA einen Bombenanschlag auf ein Parteibüro der regierenden Sozialisten verübt. Verletzt wurde niemand. Der Sprengsatz explodierte in der Kleinstadt Durango östlich von Bilbao. Anwohner hatten beobachtet, wie ein Vermummter einen verdächtigen Gegenstand vor dem Gebäude deponierte. Sie alarmierten die Polizei. Das baskische Innenministerium machte die Untergrundorganisation ETA für das Attentat verantwortlich.
Terrorismus / ETA / Spanien
10.07.2009 · 01:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen