News
 

Bombe tötet sieben Menschen in Birma

Polizisten warten in Birma auf ihren Einsatz. (Archivbild)Großansicht
Rangun (dpa) - In einer Minderheitenregion in Birma ist nach Angaben der Staatsmedien eine Bombe explodiert und hat sieben Menschen in den Tod gerissen. Elf weitere seien verletzt worden, berichtete das Sprachrohr der Militärregierung, «Neues Licht von Birma», am Freitag.

Der Sprengsatz detonierte nach diesem Angaben am Mittwochabend bei einem Neujahrsfest in Papun in der Region des Karen-Volkes, rund 100 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Rangun.

Die Polizei machte die Nationale Karen-Union (KNU) verantwortlich, eine Rebellengruppe, die seit 1949 für einen unabhängigen Karen-Staat kämpft. Bei den Kämpfen der Militärregierung gegen die KNU sind in mehr als 20 Jahren tausende Menschen ums Leben gekommen und hunderttausende vertrieben worden oder nach Thailand geflohen.

Konflikte / Birma
18.12.2009 · 08:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen